Skip to main content

Holz schleifen – Die Schritt für Schritt Anleitung

Unsere besten Tipps, Hinweise und Informationen werden dir beim Holz schleifen helfen und besonders häufige Fehler zu vermeiden, die das Holz unbrauchbar machen oder schädigen können! Je nachdem wie groß, welche Form und die Größe das Holzstück hat, eignet sich dementsprechend eine bestimmte Schleifmaschine und die Körnung der Schleiffläche oder ggf. eignet es sich auch manuell per Hand und Schleifpapier das Holz abzuschleifen, statt mit einer Handschleifmaschine, falls die Schleiffläche sehr klein ist oder eine Form hat, die mit einer Schleifmaschine nicht zugänglich ist!

 

Wichtige Schritte beim Holz schleifen

 

  1. Schritt: Grobes Schleifen

    Verwenden sie für den Grobschliff ein Schleifpapier in der Körnung von 40 bis 80 und fixieren sie das zu bearbeitende Stück im Schraubstock. Üben sie beim Schleifen leichten und gleichmäßigen Druck aus um zu vermeiden das sich etwa eine zu große Hitze entwickelt, die dem Schleifpapier sowie dem Klettverschluss schaden kann, erhöhter druck verringert jedoch nicht die Arbeitszeit.  

    Entfernen sie nach dem ersten Schliff Holzstaub mit Handbesen oder Lappen um überschüssigen Staub abzutragen.

  2. Schritt: Holz befeuchten
    Verwenden sie nach dem Grobschliff einen nassen Schwamm am m das Holz zu befeuchten und lassen Sie es anschließend trocknen. Durch das Wässern des Werkstücks richten sich die Holzfasern auf und lassen sich effizienter abschleifen. Das Wässern der Holzoberfläche und anschließendes schleifen, ist deshalb so wichtig, da die Holzstücke in z. B. Badezimmer- oder Gartenmöbel verwendet werden können und nicht erst vor Ort bei Wasserkontakt aufquellen und somit den Lack zu zerstören. Am besten anschließend Beizen um somit ein gleichmäßige und schöne Oberfläche zu erhalten.
  3. Schritt: Mittelschliff
    Verwenden sie mittleres Schleifpapier in Körnung 80 oder 120 aus und befestigen sie es am Schleifwerkzeug an. Schleifen sie anfangs, behutsam und mit gleichmäßigem Druck und Bewegungen, quer zur Maserung. Holzstaub entfernen und Werkstück erneut mit feuchtem Schwamm wässern und trocknen lassen.
  4. Schritt: Feinschliff
    Verwenden sie ein feines bis sehr feines Schleifpapier mit einer Körnung von 180 bis 240 und schleifen Sie das Werkstück, wie in Schritt 3 erklärt, mit gleichmäßigen Bewegungen, diesmal mit der Maserung. Auch nach diesem Schritt, den Holzstaub entfernen oder wegsaugen.
  5. Schritt: Kontrolle & Nachschliff
    Wenn sie ihr Schleifergebnis kontrollieren wollen, gehen sie behutsam den Fingerspitzen langsam über die Oberfläche. Ertasten sie behutsam unebenheiten und bearbeiten sie gegebenenfalls diese nach. Diese Überprüfung oder Kontrolle können sie natürlich bei jedem anderen Schritt durchführen. Wenn sie meinen mit den Fingern nicht genugend spüren zu können oder sich nicht sicher sind was sie erspüren. Nehmen sie sich eine Lampe und überprüfen mit dem Licht, welches bei schrägem Lichteinfall unebenheiten für das bloße Auge sichtbar macht.
4/5 (1)

Bewerten Sie die Infos!


Ähnliche Beiträge

Mit welchen Kosten muss man beim Kauf einer Holz Schleifmaschine rechnen?

Handliche Holz Schleifmaschinen, bewegen sich preislich ungefähr bei ca. 100€-300€, wobei man aber auch für 500,00€ Highend Handschleifer erwerben kann, was nicht unbedingt notwendig ist, wenn man nicht sehr oft Holz oder anderes Material schleifen möchte oder dies immer nur für kleinere Arbeiten nutzen möchte. Falls man nicht so regelmäßig sondern eher selten ein paar Mal im Jahr etwas schleifen möchte, dann findet man sogar schon für unter 150,00€ sehr gute Schleifmaschinen namhafter Hersteller. Selbstverständlich […]

Holz lackieren ohne zu Schleifen möglich?

Holz lackieren ohne zu schleifen!

  Ob man Holz ohne zu schleifen lackieren kann?! Ja, natürlich!!!   …Jedoch werden wir ihnen einige Tipps verraten um dem anstrengenden Schleifen aus dem Weg zu gehen. Meist ist der alte Lack fehlerhaft und es gefällt einem einfach nicht mehr, deshalb nimmt man (Bsp. Spachtel) und entfernt die alten Lackreste, entfernt den Staub sowie Fettrückstände und das tut man am besten mit verdünntem Essigreiniger. Dieser hinterlässt keine Rückstände und wird mühelos mit hartnäckigen lackresten […]

Was ist ein Exzenterschleifer ?

  Unter einem Exzenter, welches vom lateinischen Wort ex centro ,,aus dem Zentrum gerückt‘‘ bedeutet. In der Praxis spricht man davon, das auf einer Welle die angebrachte Steuerungsscheibe, deren Mittelpunkt außerhalb der Wellenachse liegt. …Mit einem Exzenter können zum Beispiel (Dreh und Längen-)Bewegungen umgewandelt werden.   Der Exzenterschleifer führt gleichlaufende Schwing- über einer langsameren Kreisbewegung aus und erzielt somit ein feines Schleifbild, welches den Arbeitsaufwand vorallem bei größeren Flächen verringern. Die genaue Funktionsweise des ,,Exzenters,, […]

Holz abschleifen, aber womit am besten?

  Schleifen ist ein seit dem Altertum bekannt und dient zur Fertigbearbeitung von Werkstücken. Doch wir leben im 21 Jahrhundert und benutzen glücklicherweise Schleifpapiere, die mit mikroskopisch kleinen, harten, mineralischen Kristalle bestückt sind um Material abzutragen. Ein guter Schliff ist das Fundament und damit die wichtigste Grundvoraussetzung jeglicher Schritte der Oberflächenbehandlung. Die wohl häufigste Tätigkeit für Handwerker ist das schleifen des Holzes. Schleifen kann man mit der Hand oder einem elektrischen Schleifgerät, für beide Vorgänge […]

Der Vergleich: Bandschleifer oder Exzenterschleifer?

Der Bandschleifer Der Bandschleifer besitzt ein sogenanntes Endlosschleifband, welches zwischen zwei Rollen eingespannt wird, um ein Schleifen zu ermöglichen. Der Schleifvorgang beim Bandschleifer erfolgt also dadurch, dass von der Antriebsrolle die eigentliche Kraft kommt, um das Schleifband zum Laufen zu bringen, während die Lenkrolle dazu da ist das andere „Ende“ des Schleifbands zu spannen und so die Laufbewegung herzustellen. Erstmal stellen wir die Vorteile des Bandschleifers vor und dann die Anwendungsgebiete, damit Sie wissen für […]